Ausbildungswochenende - 21.-23.10.2011 - Tragentransport im Schacht II

icon-Ausbildung-2011-10-22

An diesem Wochende stand der Teil 2 des Themas "Tragentransport im Schacht" auf dem Ausbildungsplan.

Nachdem wir im März bereits in einem Saigerschacht geübt haben, war nun ein tonnenlägiger Schacht dran. Unterstützung hatten wir an diesem Wochenende durch Gäste aus Sachsen. Die Höhlenrettung Sachsen war mit 4 Kammeraden zu Besuch im Harz und hat uns tatkräftig bei der Ausbildung unterstützt. Der Kontakt war bei Treffen und Übungen des HRVD zustande gekommen und eine Einladung zu einer gemeinsamen  Ausbildung wurde dankend angenommen.

 

Ausbildungswochenende - 17.-19.06.2011 - Höhlenrettung

Ausbildungswochenende in Gelbsreuth (HRVD - HRN)

Zwar reisten wir nur mit kleiner Besetzung in Gelbsreuth an, dafür war es aber überaus erfolgreich. Unter guten Bedingungen konnten sowohl die "Erfahrenen" als auch die "Greenhorns" am Seil üben.

Wir möchten uns recht herzlich bei Nils, seiner Frau und Martin für ein sehr interessantes Wochenende bedanken.

Ausbildungswochenende - 28.05.2011 - Rettungsübung

{youtube}UnXtsDqnkbs{/youtube}

Wie immer trafen sich die meisten Teilnehmer am Freitagabend. Die Gelegenheit wurde dazu genutzt noch einmal die grundsätzlichen Einsatztaktiken in Erinnerung zu rufen. Weiterhin wurde die Mannschaft über die Anwesenheit des MDR-Fernsehteams unterrichtet. Ab und zu musste eben doch mal etwas wiederholt werden, damit es der Kameramann in die Kiste bekommt. Das hat am Ende den Ablauf nicht gravierend gestört.

Ausbildungswochenende - 15.-17.04.2011 - Suche in großen Grubengebäuden, Kommunikation

Den Freitag begannen wir wie es schon fast Tradition ist, mit einem zünftigen Tzscherperessen und einer Einweisung in die Einsatztaktik bei der Suche in großen Grubengebäuden und Grundsätzen der Kommunikation.

Am Samstag fuhren wir pünktlich um 09 Uhr an. Das theoretisch erarbeitete wurde nun in der Praxis erprobt. Neben der eigentlichen Suche und der Markierung der Suchstrecken wollten wir auch Erfahrungen sammeln welche Zeit dafür benötigt wird. Natürlich diente diese Ausbildung auch dazu allen mehr Ortskenntnis in unserem "Hausbergwerk" zu verschaffen. Pünktlich zum Abendessen waren wir dann wieder im Zechenhaus zurück. Das obligatorische Grillen musste leider wegen des "schönen" Wetters ausfallen. Nudeln aus dem großen Topf in großer Runde schmeckten aber ganauso gut.